Suchen
    Home  »   Mobilität & Verkehr  »   1000-Schritte-Weg Gesunde Gemeinde    
             
     

Wegführung des Großmugler "Los geht's - Schritte-Wegs"


Der 7 km lange Weg startet am Marktplatz (Orientierungstafel) direkt vor dem Gemeindeamt und führt entlang der Hauptstraße, vorbei an der Pfarrkirche über den Klafternweg in Richtung Sportplatzrunde. Nun bietet sich die Möglichkeit zur herrlichen aussicht durch ein Fernrohr auf die Voralpen und das Steinabrunner Schloss (Naschhecke/Ausguck). Weiter geht es Richtung Fußballplatz. Hier kann man eine Bergwertung in Angriff nehmen und sich 2730 Extraschritte stellen, die in den Schritte-Weg einmünden. Bald erreicht man die Sportanlagen (Trinkwasser, balancieren und toben am Trainigsplatz) und es geht wieder zurück nach Großmugl. Jetzt hat man die Möglichkeit die Schritterunde bei 5700 Schritten zu beenden und zum Ausgangspunkt am Marktplatz zu gelangen. Hat man Lust auf mehr folgt man den Pfeilen in Richtung Friedhof, wobei man über den Hennberg zur Kellergasse gelangt. Hier kann man 260 Extraschritte durch eine Kellergasse (Romantikweg) genießen, oder folgt dem Schritte-Weg-Pfeil und kreuzt die Hauptstraße Richtung Hintausstraße. Beim Kaufmannkreuz biegt man nach links ab und folgt dem Weg Richtung Leeberg und findet wieder ein Naschgartl. Beim ehemaligen Ziegelofen geht es weiter Richtung Kollerkreuz, bald darauf bietet sich beim Löschteich ein überdachter Picknickplatz an um Rast zu machen. Weiter geht es durch die Borngasse wo sich der Rundweg beim Gemeindeamt schließt.

Der Großmugler Schritte-Weg besticht durch seine Vielfältigkeit. Er soll nicht nur der sportlich interessierten Bevölkerung zur Verfügung stehen, sondern auch die Senioren ermuntern, von Bank zu Bank zu spazieren. Es gibt 13 Bänke entlang der Wegstrecke. Der Basisweg ist mit Rollstuhl, Kinderwagen oder geländegängigem Fahrrad zu bewältigen. Druch die beiden "Naschgarteln" und den Balancierplatz wollen wir für die Kinder Akzente setzen. Der Ausguck mit Fernrohr soll unsere schöne Landschaft in den Mittelpunkt stellen. Die angebotenen Extraschritte bei der "Bergwertung" sind besonders für unsere sportlichen Benützer eine Herausforderung, dabei geht es druch eine besonders typische Weingarten- und Obsthainlandschaft. Der Romantikweg führt mit wenigen Schritten durch eine reizvolle Kellergasse mit alten Kastanienbäumen.

Der erste Teil des Rundweges lässt sich als durchaus sportlich und anspruchsvoll und der zweite Teil als typisch regional und historisch bezeichnen. Mit der Wegführung vorbei an den vielen alten Kellern und dem Leeberg, dem größten Tumulus in Mitteleuropa, bietet er viele Erholungsmomente.